Ein Unternehmen Im Zuge der Zeit

greenmakketing

Es begann damit, dass die gute alte „Afri-Cola“ nicht mehr die gute alte war, sondern – ohne die Kunden darüber zu informieren – der früher sehr Koffein-Gehalt abgesenkt wurde.  Und was löst so eine Aktion bei den Fans aus? Frust….

Dieser Frust führte dazu, dass einige Afri-Fans sich überlegten, wie sie sich „ihre Cola“ wieder zurückholen könnten: Premium-Cola war geboren!

Gewinnsucht wird als Wurzel aller Übel ausgemacht und daher überlegen sich die Gründer, wie sie alle Prozesse anders organisieren können. Sie finden schnell eine Antwort: im Kollektiv!

„Das Premium-Kollektiv umfasst theoretisch alle, die in irgendeiner Weise beteiligt sind: Hersteller, Spediteure, Händler, Gastronomen und insbesondere auch Konsumenten. Jede/r der/die mal eine Flasche getrunken hat, ist ein Beteiligte/r und kann mitlesen sowie mitreden. Deshalb wollen wir bewusst jede/m die Möglichkeit dazu bieten. Fast.“

Kann so etwas funktionieren? Dass Gestaltungsmöglichkeiten in die Hände der Konsumenten gegeben werden, ist uns mittlerweile vertraut –…

Ursprünglichen Post anzeigen 126 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: