Social Banking 2.0 - Der Kunde übernimmt die Regie

Mit diesem einführenden Gastartikel starte ich eine vierteilige Serie zum Thema Social Media in der Finanzkommunikation am Beispiel der Banken. Die lesenswerten Gedanken stammen aus der Feder von Gustavo Reich, einem regelmäßigen Leser meines Blogs, der sich selbst mit „Im Zuge der Zeit“ in seinem eigenen Tagebuch immer wieder mit Zukunftsfragen unserer Gesellschaft auseinandersetzt.  Mehr über den Autor erfahren Sie ganz unten.

Gastbeitrag von Gustavo Reich*

Die Schere zwischen Reich und Arm geht kontinuierlich auseinander, Hungersnot durch Lebensmittelspekulation, Arbeitslosigkeit trotz Wachstum. Offensichtlich dient der Wohlstand unserer Finanzwelt nur wenigen. Das soll mittlerweile unumstritten sein. Aber ich möchte einen anderen Blinkwinkel beleuchten und fragen: Was macht eine Hauptrolle aus ohne die Nebenakteure?

Wir unterschätzen gewaltig unsere Macht als Konsument

Den Aspekt, den ich betrachten möchte, ist unser Verhalten als Konsument. Der Markt richtet sich an uns aus, und das wird sich nicht ändern. Ist ja auch gut so. Das Prinzip ist das nichts…

Ursprünglichen Post anzeigen 617 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: