Wir revolutionieren die #Kommunikation im Social Web mit einem Button für die Gedankenübertragung


Ich gebe es zu! Manchmal fühle ich mich wie der Genie in der Lampe, wenn ich meine Gedanken zum Ausdruck bringen möchte. So, als ob man einen Elefanten unter einer geschlossenen Tür hindurchschieben möchte wie einen Umschlag. Oder etwa den Pazifischen Ozean in einen Swimmingpool hineinstopfen zu wollen. Genau, es geht nicht! Es sind eben Phenominal Cosmic Powers, in einem winzigen kleinen Raum.

Fühlt Ihr euch auch manchmal so? Oder bin ich das einzige Unkraut in einer Monokultur?

genie itty bitty living spaceDabei will ich mich nicht unbedingt als Genie darstellen. Und träume doch manchmal von einer reibungslosen Kommunikation. Reichen unsere sprachlichen Fähigkeiten aus?! Mir ist, als ob Sprache, wie wir sie kennen, unseren Gedanken mitunter nicht ausreichend gerecht wird. Der Mensch hat eine viel größere Fähigkeit des Ausdrucks und der Wahrnehmung, als die geschriebene und gesprochene Sprache zu bieten hat.

Naja, vielleicht bin ich verrückt, aber ich sehne mich nach der Zeit, in der anstelle eines Share-Buttons am Ende eines Online-Artikels eine Schaltfläche für “Gedanken übertragen” eingeführt wird.

Wow! Das wäre eine Revolution! Es wäre eine hundertprozentig reine Kommunikation, frei von sprachlichen Missverständnissen zwischen Sender und Empfänger und damit so unmittelbar, wie Kommunikation sein sollte. Austausch in Echtzeit, dem kein Wort im Weg steht.

Vernetzt Euch!

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , ,

5 Gedanken zu „Wir revolutionieren die #Kommunikation im Social Web mit einem Button für die Gedankenübertragung

  1. Mir sagte mal ein Hochsensitiver, dass er davon ausginge, dass Gedankenübertragung die natürliche Kommunikation wäre, die meisten von uns das nur durch unsere Erziehung nicht erlernen würden.
    Ob das aber ein Segen wäre in unserer individualisierten Welt. Die Borgs der Enterprise hätten es da wohl einfacher …
    Aus der Esoterikszene hören wir immer häufiger ein WIR SIND ALLE EINS, sprich wir nur Einzelbewusstseine eines Gesamtbewusstseins wären. Wenn dem so wäre, warum merken wir dann die anderen nicht bewusst?
    Fragen über Fragen zum Thema 😉

    • greich sagt:

      Esoteriker werden genau so verlächerlicht wie Verschwörungstheoretiker. Diese verlieren momentan langsam Ihre Kraft als belustigendes Vergnügen, wie man letztens bei dem Prisma-Fall gemütlich auf´m Sofa verfolgen konnte.
      Aber nicht vom Thema abweichen zu wollen, ja, es geht definitiv um Erziehung. Es ist dringend notwendig. Es herrscht leider noch eine weitverbreitete Trennungskultur, die unsere Kommunikation um einiges erschwert. Man kann dieses Phänomen der Trennung überall betrachten. Mann gegen Frau, Christen gegen Muslimen, homo gegen Hetero, Europa gegen Amerika usw.
      Dabei handelt es sich um einen Betrug, denn menschliche Werte sind etwas Universelles und gelten für uns alle gleichermaßen. LG Gustavo

      • „Dabei handelt es sich um einen Betrug, denn menschliche Werte sind etwas Universelles und gelten für uns alle gleichermaßen.“
        Volle Zustimmung. Und dabei geht es nicht darum, dass wir dabei alle gleich sein müssten. Es lebe der Unterschied, die Diversität. Aus der Polarität heraus kommt die Lust auf Änderung, die erst wirklich Leben bedeutet.
        VG Martin

  2. Michael Ammel sagt:

    Sprache ist ein Code, der wie die Landkarte nicht das Terretorium darstellt. Beim Senden und Empfangen ist es immer der Empfaenger der den Inhalt der Botschaft, durch Interpretation bestimmt. Der Grad der Kommunkation ist davon abhaengig in wie weit sich die Beteiligten darauf einlassen moechten. Wenn so etwas wie ein kollektiver „good will“ entsteht, so kann sich das Niveau graduell verbessern auch multidimensional. Vernetzung spielt dabei sicher eine Rolle, da sich so aehnliche und kollektiv wachsende neuronale Muster und Netze entwickeln. Die Tatsache das es „sogenannte Soziale Medien“ gibt ist m.E. dabei von untergeordneter Bedeutung, ohne die „Agenten“ liefern sie qualitativ wenig.

  3. FH sagt:

    Hat dies auf besserwerber rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: