Möge das BewusstSein mit dir sein #BewusstWie


YOda_900-670x300

Blogstöckchen: Was ist BewusstSein für mich? Nutzt BewusstSein im Business?

Kurz zu Blogstöckchen: – “Ein Blogstöckchen (kurz: Stöckchen) ist eine Aktion mit dem Ziel Blogs & Blogger besser miteinander zu vernetzen, und dabei ein bestimmtes Thema gemeinsam zu bearbeiten.“ – Eingeladen würde ich von MiSha – Michael Rajiv. Ok, Stöckchen gefangen!

Was ist BewusstSein für mich?

BewusstSein ist für mich aus freiem eigenen Willen zu agieren, und die Konsequenzen dieses Handelns ganzheitlich zu verantworten. Ich denke die Verantwortung ist ein direktes Signal des BewusstSeins.

Wie hängen BewusstSein & Social Media für mich zusammen?

Dazu ein Zitat von MiSha:

Für mich ist BewusstSein sowohl ein Zustand der aktuellen Wahrnehmung im Jetzt, als auch ein Prozess der Bewusstwerdung und des (Er-)Lernens unterschiedlicher Fähigkeiten im Verlauf der Zeit.

Daraus lese ich: Sich immer wieder neu erfahren. Dabei trägt das Internet eine wichtige Rolle. Wir können uns selbst erfahren nur durch andere. Wo haben wir heute die Möglichkeit so viele Menschen zu erreichen als online? Das ist wichtig für die Entwicklung des eigenen BewusstSeins.

Das Internet ist auch ein sehr starkes Werkzeug über die Konsequenzen unseres Handelns zu erfahren. Es wundert mich nicht, dass Blogger sich auch kommentare wünschen. Vielleicht erklärt sich dadurch warum Unternehmen sich so schwer damit machen. Sie wünschen sich eben keinen Kommentar. Ihre Sorgen beschränken sich haupsächlich auf den Umgang mit Shitstorms, anstatt dieses als Konsequenz dessen Handeln anzusehen und daraus die nötige Verantwortung zu übernehmen und dementsprechend zu handeln. Davon hängt deren Erfolg, wenn sie sich für einen Social Media Auftritt entscheiden

Wie nutze ich BewusstSein im Business?

Ich texte die Frage kurz um:  Wie könnten wir BewusstSein im Business nutzen? Es ist so, dass wir oft daran arbeiten uns generell von Verantwortung zu entziehen. Ich denke, das ist das größte Problem unserer Gesellschaft. Es wiederspiegelt sich leider all zu oft im Business. Vielleicht sollten wir Unternehmen folgende Frage stellen: Wo endet Dein eigenes Unternehmen und wo fängt ein anderes an?  Wir setzen uns Grenzen, um unsere Verantwortung zu beschränken. Wir hängen schlicht und ergreifend zusammen, auch wenn andere uns zu oft vom Gegenteil zu überzeugen versuchen. Und um so mehr “system relevant” Businesses werden, um so größer sie werden, desto weniger Verantwortung wird übernommen. Wo gerade hier das Gegenteil vonnöten wäre, denn daran sollte eben ein ganzes “System” hängen.

Wie schaffe ich es in einer bewussten Haltung zu bleiben/zurückzukehren?

Ich kann von mir sagen, ich halte meine bewusste Haltung so gut es geht. Eigentlich ständig. Vor allem online. Aber, obwohl ich weiß, dass das was ich tue, nur momentan noch ein Tropfen im Meer ist, wünschte ich mir mehr bewusste Haltung von meinen Mitmenschen. Auch wenn sie NUR eine Juristische Person sind.

Was tue ich, wenn BewusstSein in der Esoterik-Schublade landet?

Wenn  wir schon dabei sind, möchte ich in die Rolle des Handlesers schlüpfen und eine Vorhersage wagen, ganz im Sinne der Schublade, natürlich auch mit Kristallkugel, Turban und alles was dazu gehört. Nein, Scherz! Wir sehen die Welt wie wir sind, in diesem Sinne, andere zu beurteilen zeigt in Wahrheit den Beurteiler selber.

Was muss ein BewusstSein – Seminar beinhalten, damit ich es besuche?

Meine Idee von BewusstSein sollte damit stehen. Nun interessiert mich natürlich – als in einer Gemeinschaft lebenden Person – die Menschen um mich herum. Denn wir alle formen unsere Gesellschaft. Was bedeutet BewusstSein für das Individuum und das Unternehmen per se. Buche ich ein Seminar, das über das BewusstSein Klarheit verschaffen will, erwarte ich eine Eingliederung von Gedanken in bestehende Strukturen, um reflektieren zu können und mein BewusstSein zu erweitern.

Und damit werfe ich das Stöckcken weiter an:  Michael Walden, Martin BartonitzTanja Föhr, Christian BuggischChristine HellerAndreas Schulze-Kopp, Su SteigerFalk SinßJörn Hendrik Ast  und freue mich über die Beiträge

Auch gefangen von:

Vernetzt Euch!

 

Getaggt mit , , , , , , ,

3 Gedanken zu „Möge das BewusstSein mit dir sein #BewusstWie

  1. […] Blogstöckchen gefangen von Gustavo Reich […]

  2. Michael Ammel sagt:

    Hier geht aber in der SM Euphorie einiges durcheinander. Sicher kann man ueber Bewusstsein die wildesten Spekulationen anstellen. Aber einiges wissen wir doch recht sicher. So mit 3 Jahren bildet der Mensch eine Identitaet, sprich er entwickelt so etwas wie ein Ich-Gefuehl und ist dann mit zunehmender Erfahrung (Lernen) in der Lage, selbstreferenziell ueber seine Gedanken und Gefuehle nachzudenken. Dazu braucht er, obwohl er ein soziales Wesen ist, weder Soziale Medien, noch ein Gegenueber. In wieweit sich durch SM so etwas wie eine Erweiterung eines kollektiven Bewusstsein einstellen wird, ist eher sehr fragwuerdig. Auch heute noch laufen wir mit den Instruktionen des limbischen Systems durch die Gegend, welche auch das Leben der Jaeger und Sammler bestimmten. Eines ist aber sicher Bewusstsein ist immer da, auch wenn es uns nicht bewusst ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 82 Followern an

%d Bloggern gefällt das: