Macht es Sinn, sich komplett nackt zu machen, wenn alle anderen einen Anzug tragen?


Advertisements

2 Gedanken zu „Macht es Sinn, sich komplett nackt zu machen, wenn alle anderen einen Anzug tragen?

  1. @ebbesand sagt:

    „Hat“ es Sinn?…. 🙂

  2. Wenn ich solche Artikel lese, frage ich mich auf welchem Stern ich lebe. Da redet man von einem Erlebnis Markenuniversum und das Markenversprechen in diesem erlebbar sein muessten. Geht’s noch ? Eine Marke ist doch unabhaengig davon das dahinter ein Unternehmen steckt, in erster Linie das was der aussenstehende Mensch darueber denkt, sich vorstellt, assoziert und vielleicht noch darueber verbreitet.. Ich glaube als ausgebildeter Psychologe fest daran, dass Menschen nicht im Entferntesten daran interessiert sind in solche Universen einzutauchen. Hier handelt es sich um Phantastereien von sicherlich hochbezahlten Experten, die eine Fachsprache entwickelt haben, die sonst niemand mehr versteht. Menschen sind meistens damit beschaeftigt ihr Leben sinnvoll zu gestalten, ihre Gefuehswelt passabel zu ordnen und den Unterhalt fuer ihr Leben zu verdienen. Hierzu benoetigen sie u.a. Waren und Dienstleitungen, die sie heute eher im Autopilotmodus beschaffen ohne in Erlebniswelten einzutreten. Deshalb gibt es Marken die es seit 100 Jahren gibt, die eines liefern: VERTRAUEN. Achtung: Vertrauen ist non-linear ! Vertrauen ist ultraschnell und hochprofitabel und von Kanaelen voellig unabhaengig. Es entsteht u.a. dadurch, dass Menschen in einem breiten Kontext, ausserhalb von Werbung oder dem Internet einen Bezug zu einer Marke haben und mit ihr in Beruehrung kommen und zwar in einem Umfeld, ausserhalb von Marketingaktivitaeten eines Unternehmens. Meist findet dies in ihrem privaten Bereich, durch Familie, Verwandte, Kollegen, Konkurrenten etc. statt. Mir konnte bislang noch kein „Experte“ plausibel erklaeren warum Menschen einen Dialog mit Unternehmen wuenschen, es sei denn in einem aktuellen Bedarfsfall oder bei einer Stoerung. M;E. wird hier, wie ich schon an anderer Stelle erwaehnte Kompliziertheit mit Komplexitaet verwechselt. Man arbeitet sich an der Kompliziertheit ab, misst bis zum „Geht-nicht-mehr“. Dieses Detailwissen fuehrt aber dazu, dass man Muster in komplexen adaptiven Systemen, wie Maerkten, nicht mehr wahrnimmt und erkennt. Daraus ergibt sich ein Mangel an Kreativitaet und Innovation, sprich es wird so weitergemacht wie bisher, man tauscht nur die Werkzeuge. Uberzeugend ist das wirklich nicht. Was fuer ein herrlicher Donnerstag..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: