Lasst es uns bitte Internet nennen


Was es nicht alles gibt: Facebook-Berater, Xing-Strategen, Twitter-Experten – und alle sind sie Social-Media-Berater. Was die alles Tolles entwickeln: Facebook- & Twitter-Strategien, Xing-Konzepte und ganz wichtig eine Social-Media-Strategie. Es reicht! Ich bin an einem Punkt angekommen, an dem der Begriff „Social Media“ bei mir Unwohlsein auslöst, und ich ihn einfach nicht mehr hören kann. Daher meine Bitte: Können wir Social Media nicht einfach wieder Internet nennen?

Drei Leute, drei unterschiedliche Begriffsdefinitionen von „Social Media“

Was auch unter anderem beim Round Table des Netzwerkes The Third Club im NRW-Forum in Düsseldorf klar wurde: Alle sprechen von Social Media, aber meinen nicht immer das Gleiche.

Video streaming by Ustream

Die einen übersetzen es mit dem deutschen Begriff „soziale Medien“ – da frage ich mich: Welche Medien sind denn bitteschön nicht sozial? Wieder andere bezeichnen mit Social Media fälschlicherweise die sozialen Netzwerke. Diese Liste könnte man jetzt noch beliebig fortsetzen. Eine Definition, die ich persönlich für sehr zutreffend halte, ist die folgende: „Social media is just a term to describe the current state of the internet.“ Und noch ein Satz aus diesem Artikel, der mir ein Lächeln auf das Gesicht zaubert: „It is not about having a social media strategy, it is about aligning social to your business strategy.“

Das große Ganze wird dabei gerne aus den Augen verloren

Viel zu oft habe ich das Gefühl, dass die sozialen Netzwerke losgelöst von allem Anderen betrachtet und Strategien formuliert werden, die nicht berücksichtigen, dass Facebook, Twitter & Co. genau wie eine Pressemitteilung, ein Mailing, ein Blogbeitrag, der Newsbereich einer Webseite oder der Service-Chat ein Instrument sind, um zu kommunizieren – nicht mehr aber auch nicht weniger. Was nützt es, eine Social-Media-Strategie zu haben, wenn diese nicht auf die strategische Ausrichtung des gesamten Unternehmens ausgerichtet ist? Genau. Nichts!

Das Pferd nicht von hinten aufzäumen

Im Idealfall sollte es doch so sein: Ein Unternehmen hat eine strategische Ausrichtung festgelegt. Im nächsten Schritt muss sich die Firma darüber Gedanken machen, welche Mittel – sprich welches Budget – zur Verfügung steht – und welcher Instrumente man sich bedient. Das Internet bietet verschiedene Möglichkeiten, die als Instrument zum Einsatz kommen können. Facebook, Twitter, Blogs oder Webseiten sind nur dafür Beispiele. Das bedeutet: Erst wird eine unternehmensweite Strategie festgelegt und DANN erfolgt die Auswahl der Instrumente. Und nicht: Oh, schau mal, wir sollten auf Twitter und Facebook aktiv werden, wir brauchen eine Social-Media-Strategie.

Und nochmal Chris Heffer:

„I believe that you should not be looking to just create a social media strategy. You should be looking to align social to your business strategy. Instead of thinking what can I do with social media, you should be thinking about how social media can help you do something you are already trying to do – just in a better way.“

Hört auf, über Social Media zu reden

Für diejenigen, die letztendlich die Corporate Blogs, Twitter- und Facebook-Auftritte der Unternehmen betreuen hat Brian Solis einen ernst gemeinten Ratschlag: „Stop talking about social media!“

Brian Solis weiter: „I’m often asked what advice do I have for social media strategists and managers. While my answer is below, the truth is that we have to stop talking about social media as the catalyst for earning internal support and instead view it as one of the enablers for transformation.“

Ich nehme den Mann beim Wort. Und wünsche mir: Lasst es uns wieder Internet nennen.

Originaltext: Lasst es uns bitte Internet nennen bei punktefrau-Blog

(Bildquelle: CC BY-ND 2.0 Fran Tapia| flickr.com)

Über die Autorin:

Christine Heller ist bei dem Kölner Markt- und Medienforschungsinstut result gmbh für die Off- und Online-Kommunikation zuständig. Privat schreibt sie auf ihrem punktefrau-Blog rund um die digitalen Medien und im Social-TV-Hub we.makesocial.tv über neue Entwicklungen aus der Fernsehwelt. Onlineprofile: http://twitter.com/punktefrau // http://www.punktefrau.de/blog/  //http://www.facebook.com/blogpunktefrau // http://www.xing.com/profile/Christine_Heller3

 

About these ads
Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 69 Followern an

%d Bloggern gefällt das: